Zehn Jahre Zentangle!!! – Ten years of Zentangle!!!

Liebe Tangler!

Vorgestern, am 17.7., war es genau zehn Jahre her, seit Rick und Maria ihren ersten öffentlichen Zentangle-Kurs gegeben haben! In diesen letzten zehn Jahren hat Zentangle sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt und tausenden von Menschen Freude und oft sogar Heilung gebracht!

Rick Roberts und Maria Thomas - die Erfinder von Zentangle

Rick Roberts und Maria Thomas – die Erfinder von Zentangle

Um ihren großen Tag zu feiern, haben die beiden eine Art Preisausschreiben gestartet:
Wer sich innerhalb der nächsten 5 Tage auf ihren Blog begibt und den Jubiläumseintrag hier kommentiert, kann ein handsigniertes Zentangle Poster gewinnen. Also, worauf wartet ihr?

 

Dear Tanglers,

two days ago Rick and Maria celebrated ten years of Zentangle! On July 17th, 2004 they gave their first public Zentangle class. Since that day, people from all over the world have discovered how wonderful Zentangle is.

Win this poster!

Win this poster!

To celebrate their big day, Maria and Rick are giving away a signed poster to a lucky winner. All you need to do is go to their blog and leave a comment for this entry. And maybe you’ll win!

Diva Challenge #171

Hallo liebe Tangler,

der Diva Challenge diese Woche war nicht ganz einfach für mich: Als Inspiration sollten Perlen dienen. Dazu wollte mir erst einmal drei Tage lang gar nichts einfallen. Dann aber fiel mir heute Abend bei der Kursvorbereitung das Muster BTL JOOS ins Auge, so ziemlich mein Lieblingsmuster von CZT Sandy Steen Bartholomew. Und plötzlich kam mir die Erleuchtung: Nur ein kleines bisschen anders und ich hatte meine Perlen. So habe ich nebenbei mal eben ein neues Zentangle-Muster erfunden. Naja, es ist wohl eher eine Tangle-Variation von BTL JOOS. Auf jeden Fall poste ich die Schritte dazu demnächst. Und ich glaube ich nenne es Beadle Joos. ;-) (Perle auf Englisch: bead)

  Electric Shock

Übrigens, das Muster rechts unten stammt von einer meiner Teilnehmerinnen: Henrike Bratz. Es heißt Crux (und ich habe es unfreiwillig etwas abgeändert). Das Original ist aber schöner! Laughing

Zentanlge Kachel von Anya Lothrop, CZT

Dear Tanglers,

this week’s Diva Challenge was not so easy for me. We were supposed to get our inspiration from beads. And somehow I just couldn’t think of anything for a couple of days. But while preparing for a class tonight, Sandy Steen Bartholomew’s BTL JOOS just sort of leapt out at me (I do love that pattern!) and there it was: Just change it a little and there are the beads. So I guess I’ve created a tangleation of BTL JOOS. I will post the step outs to this pattern soon. Think I’ll call it Beadle Joos. ;-)  Electric Shock

Btw., the pattern on the bottom right is called Crux and was created by one of my former students! I had to change it a little because I messed up. Do like the original better! Laughing

Fortgeschrittenenkurse! Advanced Zentangle classes!

Es ist soweit, liebe Tangler! Im August und September starten die ersten Kurse für Fortgeschrittene!

Ich habe die Kurse jeweils so gelegt, dass Anfänger den Samstag und Sonntag als ganzes Wochenende buchen können. Wer den Anfängerkurs schon einmal belegt hat, kommt nur Sonntags zum Fortgeschrittenenkurs.

Als ganz besonderes Highlight für alle, die fernab des hohen Nordens wohnen, empfehle ich am 27. und 28.9. das Wochenende in St. Augustin bei Bonn. Der Kurs wird im Haus einer Teilnehmerin stattfinden, die freundlicherweise ihren großen Wohnbereich als Kursort zur Verfügung stellt. Es sind schon einige Interessenten zusammen gekommen, also beeilt euch mit dem Buchen!

 

 

I am happy to anounce my first advanced Zentangle classes in August and September. Anyone wanting information in English regarding these classes, please contact me via the contact form.

ZIA Schmetterling – ZIA Butterfly

(English)

Der Frühling naht in großen Schritten. Die Bäume werden langsam grün, überall blühen bunte Blumen und gestern habe ich doch tatsächlich den ersten Schmetterling gesehen. Höchste Zeit, meine super-duper Zentangle®-Tasche endlich mal zu betangeln, und zwar mit einem schönen Frühlingsmotiv!

bag6

Und so geht’s:

Ich habe mir einfach im Internet eine schöne Schmetterlingsform gesucht, vergrößert und ausgeschnitten. Diese habe ich dann auf die Tasche gelegt und drumherum gemalt. Die Tangles habe ich mit dem IDentiTMPen von Sakura gemalt und schattiert mit Fabrico #181, einem grauen Stoffmalstift.

Auf Stoff Tangeln ist immer eine tolle Sache. Es ist zwar einerseits schwieriger, da der Stoff ja kleine glatte Oberfläche hat. Andererseits ist man aber genau deshalb gezwungen, so langsam zu arbeiten, dass die Muster (zumindest bei mir) viel exakter und schöner werden.

Oder was meint ihr?

bag1 bag2 bag3 bag4 bag5








Spring is finally here! Everything is turning green, beautiful flowers are everywhere and yesterday I saw the first butterfly. The perfect time to decorate my fabulous Zentangle® bag with a spring time motif.

bag6

This is how I did it:

I printed the outline of a butterfly I found on the internet and cut it out. Then I traced the outline onto the bag. The tangling was done with Sakura’s IDentiTMPen and the shading is Fabrico #181, a gray fabric marker.

Tangling on fabric is always a great experience. It’s a bit more difficult, as the fabric has a rough surface, but that also means that you have to work extra slowly. And that’s why (at least for me) the patterns turn out extra beautiful and exact.

At least that’s my experience. What do you think?

Tanglemuster 8’s – Eine echte Herausforderung! – Tanglepattern 8’s – A real challenge!

Sucht jemand eine Herausforderung? Ich habe eine gefunden. Das Tanglemuster 8’s von der Amerikanerin Jane Eileen Malone treibt mich in den Wahnsinn! Das Muster selbst ist nicht so schwer, nur braucht man dafür ein ziemlich genaues Raster. Und da wir ja beim Zentangle weder mit Bleistift vorzeichnen noch Lineale benutzen, habe ich eben den Ehrgeiz, das Raster gleich mit dem Sakura-Stift zu machen. Und es ist wirklich schwer!!

Seht selbst:

35

Wenn das Raster einmal steht, kann man die tollsten Sachen damit machen! Ein wirklich geniales Zentangle-Muster, das extrem variabel ist und viel Spaß macht. Wer es einmal probieren möchte, kann sich hier die Anleitung anschauen. Dann gibt es aber auch noch ein paar Variationen dazu: Parte Dos und Parte Tres/Quatro. Ich habe auf meiner Kachel Partes Dos und Tres verwendet.

 

Wenn ihr Lust habt, schickt mir eure Versuche. Ich nehme sie dann in diesen Beitrag mit auf!

Are you looking for a challenge? I’ve found one! Tanglepattern 8’s by Jane Eileen Malone is driving me crazy! The pattern itself isn’t all that difficult, but you need to get the grid exactly right, so that it will look good in the end. And since Zentangle doesn’t use rulers or pencil grids I’m trying to get it right the first time – using only my Sakura pen. And gee, it is hard to do!

See what I mean?

35

Once you’ve gotten the grid right, you can do really fantastic stuff with this pattern. It’s really versatile and a lot of fun! If you’d like to give it a try, check out the step-outs here. There are also a few tangleations or variations called Parte Dos and Parte Tres/Quatro.

If you send me your tiles with 8’s I will add them to this blog post!

Okay, here’s the first entry:

Hier ist die erste Einsendung:

Zentangle mit 8's

Eingesendet von Henrike Bratz

Rezension: Freude mit Zentangle

(Dear English speaking tanglers. Today’s post is about the book Joy of Zentangle that has just been translated into German. As I’m sure you already know it by heart, I’m not going to translate this long post.) :-)

 

Liebe Tangler!

Februar 2014 ist der Monat, in dem Zentangle in Deutschland durchstartet. Nicht nur, dass ich am 17. den ersten offiziellen Zentangle Kurs gebe. Im Februar kommen außerdem nicht weniger als 7 Übersetzungen von englischsprachigen Zentangle-Büchern auf den Markt!

Darunter ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher, von dem ich euch heute berichten möchte: Freude mit Zentangle von den CZTs Suzanne McNeill, Sandy Stehen Bartholomew und Marie Browning. Vorab ein Wort der Warnung: Aus mit unerklärlichen Gründen heißen auch die kleinen Zentangle Heftchen von Suzanne McNeill in der Übersetzung Freude mit Zentangle (Bände: Basics, 2, 3, 4). Es handelt sich bei dieser Buchbesprechung nicht um diese ca. 20-seitigen Hefte sondern um das Buch mit 184 Seiten. So sieht das ganze aus:

 

freudezentangle

 

Für dieses Buch haben die drei langjährigen Zentangle Lehrerinnen (CZT) Suzanne McNeill, Sandy Steen Bartholomew und Marie Browning tief in die Kiste ihres Erfahrungsschatzes gegriffen und die wichtigsten Informationen zum Thema Zentangle zusammengetragen.

Alle drei haben schon andere, sehr gute Zentangle-Publikationen vorzuweisen und haben nun für dieses Buch ihre Köpfe zusammengesteckt, um eine umfassende Einführung in das Thema zu geben.

 

Das Buch kann in drei Hauptteile unterteilt werden:

Zuerst werden die wichtigsten Informationen zum Thema Zentangle gegeben. Neben der Geschichte der „Entdeckung“ von Zentangle durch Maria Thomas und Rick Roberts erfährt man hier die grundlegenden Prinzipien des Tangelns und wird auch über die wohltuende und therapeutische Wirkung dieser Kunst informiert. Außerdem werden die benötigten Materialien vorgestellt. Danach geht es gleich weiter zum Tangeln: Das Buch gibt eine detaillierte Anleitung, wie man mit dem Tangeln anfängt und was dabei zu beachten ist. Neben der mentalen Vorbereitung und dem Zeichnen des Rahmens und des Fadens wird auch auf das Schattieren und das Finden neuer Muster in der Natur eingegangen.

 

Teil zwei (ab Kapitel 4) ist den Mustern gewidmet. Sagenhafte 101 Zentangle Muster werden hier vorgestellt und in leicht nachvollziehbaren Schritten schön übersichtlich (im Gegensatz zu manch anderem Buch!) mit einer Seite pro Muster aufgeführt. Davor finden sich aber, und das ist noch wichtiger, alle Muster in einer Übersicht aufgelistet. So kann man sich ein Muster aussuchen und dann bei Bedarf auf der entsprechenden Seite nachschlagen, wie es gezeichnet wird. Die Autorinnen stellen einige „offizielle“ Muster von Rick und Maria sowie viele ihrer eigenen Muster vor, geben aber auch anderen CZTs und sogar Nicht-CZTs eine Chance. Beim ersten Anschauen fand ich zwar nicht alle Muster wirklich ansprechend, wenn sie dann aber erst einmal in einer Zentangle-Kachel eingebaut sind, wirken sie einfach umwerfend.

 

Zum Schluss zeigt das Buch in einer Galerie noch einmal ein paar wunderschöne Zentangle-Kacheln sowie ZIAs (von Zentangle inspirierte Kunst) und kommt kurz auf das Thema Tangeln mit Farbe zu sprechen. Auf den letzten sechs Seiten stellen die Autorinnen abschließend einige Möglichkeiten vor, sich von den traditionellen Zentangle-Kacheln zu lösen und andere Verwendungszwecke für Zentangle zu finden, wie z.B. die Herstellung von Schmuck und Grußkarten oder das Tangeln auf Stoffen.

 

Das Buch ist sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet. Wunderschöne Beispiele von Zentangle Kunst und ZIA schmücken fast jede Seite. Die Autorinnen haben dabei sowohl ihren eigenen Kreationen wie auch den Kunstwerken anderer TanglerInnen Platz eingeräumt. Außerdem lassen sie diese begeisterten Mitstreiter auf dem Zentangle-Weg immer wieder in Zitaten und Anekdoten zu Wort kommen. Man erfährt dabei, wie unterschiedliche Menschen Zentangle erleben und wie diese Kunstform ihnen bei ihrer persönlichen Entwicklung geholfen hat.

 

Fazit:

Wenn man nur ein einziges Buch zum Thema Zentangle kaufen will, dann das hier. Freude mit Zentangle ist das Standardwerk, das jeder ernsthafte Tangler gelesen haben sollte. Absolut geeignet für Anfänger und meine Empfehlung als Einstiegsbuch.

 

 

 

TRIPOLI – Alternate Step-Out – Alternative Schritte

Tripoli is an official Zentangle® pattern by Rick and Maria and it’s one of my favorite patterns ever! It’s unbelievably versatile. And it always looks great. Unfortunately, it can be a bit confusing at first. At my CZT seminar I came up with a foolproof way of understanding Tripoli that makes it a lot easier. The basic concept is that six triangles make up a circle, which means that 3 triangles have to make a half circle – and form a straight edge where the circle is cut in half. Take a look.

 

Tripoli ist ein offizielles Zentangle® Muster von Rick und Maria. Es ist definitiv eins meiner Lieblingsmuster, weil es in jede Fläche passt, unglaublich variantenreich ist und einfach toll aussieht. Allerdings kann Tripoli, obwohl es so einfach ist,  für Anfänger etwas verwirrend sein. Bei meinem CZT Seminar habe ich mir eine Methode ausgedacht, wie Tripoli immer klappt. Das wichtigste Konzept ist, dass 6 Dreieicke einen “Kreis” ergeben. Demnach müssen auch 3 Dreiecke immer einen Halbkreis bilden – und somit an der “Schnittkannte” eine gerade Linie bilden. Schau dir die Schritte an, dann verstehst du, was ich meine.

Tripoli_alt

 

BALLOYA – A New Tangle Pattern – Ein neues Tangle Muster

Okay, here is Balloya. Funny name? Wanna know what it means? Well, when I’m not tangling or painting, I knit and crochet. And one day I was sitting there, dreamily staring into space, when suddenly this beautiful pattern appeared to me right on the end of a ball of yarn. Bam! Hence the name Balloya.

Now go look at a ball of yarn! ;-)Hier ist also das erste Tangle Muster: Balloya. Der Name kommt von einem Hobby von mir: Wenn ich nicht gerade tangele oder male, stricke und häkele ich leidenschaftlich gerne. So gibt es also in unserem Haushalt nicht unerheblich viele Wollknäuele (so hier und da verstreut). Wollknäuel auf Englisch? Ball of Yarn. Na, klickt es schon? ;-) Auf jeden Fall habe ich dieses Muster an einem Ende eines Wollknäueles gefunden. Wenn du’s nicht glaubst, geh Wolle kaufen!Pattern_Balloya 

 

This pattern works best in medium sized spaces.

Dieses Muster funktioniert am besten auf mittelgroßen Flächen.