Diva Challenge #175 – Crux

Sooooo… ich hatte jetzt seit mehreren Wochen in einem Tab die Seite mit der Anleitung zu Crux geöffnet, in der Hoffnung, dass ich irgendwann dazu kommen würde, es auch einmal zu verwenden (Ich stecke noch mitten in der Ferstigstellung meines Buches und der neuen Webseite). Crux stammt von einer meiner Kursteilnehmerinnen, Henrike Bratz, und wurde diese Woche für den Diva Challenge ausgewählt. Ich finde das Muster wirklich wunderschön, vor allem die vielen Möglichkeiten zur Verzierung, die es bietet. Allerdings hatte ich beim ersten Versuch vor einigen Wochen das Raster falsch gezeichnet und es kam ein anderes Muster dabei heraus… (woran man wieder einmal sieht: Es gibt keine Fehler!). Dieses Mal habe ich dann ganz genau hingeschaut und siehe da… NEIN! Schon wieder falsch!! Das ist aber auch schwer!!
Ich habe nun also zwei Dinge herausgefunden, die man beachten muss, wenn man Crux zeichnet:
  • Man muss unbedingt darauf achten, das diagonale Raster nur in jeder zweiten Reihe zu zeichnen!
  • Und nicht minder wichtig: Das diagonale Raster darf sich nur an bereits bestehenden Kreuzungen (des ersten Rasters) kreuzen! Also nicht in der Mitte eines Feldes.
Nach gefühlt 2000 Versuchen, die dann wohl wieder ein anderes Muster ergeben werden ;-), habe ich es dann endlich geschafft, das Raster richtig anzulegen. Allerdings hat mir das ganze überhaupt nicht gefallen, und ich fand die Kachel bis kurz vor Ende potthässlich! Bis … ja, bis… ich mit dem Einfügen von Schatten und Highlights begonnen habe. Und siehe da: Es gefällt mir!
Also, Leute, nicht verzagen! Zeichnet eure Kacheln unbedingt zu Ende, bevor ihr sie wegwerft! Vor allem bei den Renaissance-Kachel passiert beim Highlighten noch unglaublich viel! Hey, ich meine, mit Highlights gefällt mir ja sogar mein Mooka! ;-)DivaChallenge175

Sooooo…. I’ve had the tab with the step-outs to Crux open on my computer for weeks and weeks, hoping that some day I’d finally find the time to actually use it (I’m in the last 2 weeks of finishing the book and the new website!). Crux is a pattern by one of my students, Henrike Bratz, and has been selected by Laura Harms for this weeks’s Diva Challenge. I really like this pattern, especially as it’s so versatile! Unfortunately, when I tried it for the first time a few weeks ago, I completely messed up the grid and ended up with a different pattern alltogether (which shows once more that there are no mistakes!) So this time I really took care to do the grid right and actually managed to… screw it up again! NO!!! Boy, this is hard! I have since figured out two things about Crux:
  • Make sure you only draw the diagonal grid in every other row!
  • And just as important: The diagonal grid can only cross at already existing intersections (i.e. not in open spaces).

So anyhow, after about 2000 tries (or so it seemed) I finally managed to get the grid right! Unfortunately, I found the whole tile absolutely hideous! Until, that is, I added the shading and the highlights with the white pencil. Now, I actually like it!

This goes to show: Don’t give up! Always finish your tile completely before you throw it in the trash! Shading and highlighting can do so much, especially on Renaissance tiles! I mean, hey, with the highlights I even like my Mooka! ;-)

Kunst ahoi! Art ahoy!

Okay, so one of the reasons why I’ve posted so little here lately is that I’m writing. And filming. Don’t worry – you’ll read all about it soon!The other reason is that I’ve been preparing for an art show. Zentangle aside, I’ve been working hard to finish a series of pastel paintings I’ve been working on. They will be on exhibit at a cultural festival here in Hamburg, where artists (professionals and amateurs) show their art in shop windows.

The preparations have taken a lot of time, and it has all been really exiting! Today I finally hung up my paintings. They will be on display at Tropical Point restaurant in Hamburg-Altona through July 6th. So if you’d like to know what I do when I’m not tangling, here’s a sneak preview.

(The paintings are inspired by photographs I took 11 years ago when I was a Peace Corps volunteer in Cameroon. They show masked dancers of the Bamiléké tribe of Western Cameroon.)

 

Kamerun1 (Andere) Kamerun2 (Andere)

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr ja vielleicht gemerkt habe, sind meine Blog-Einträge in letzter Zeit recht spärlich geworden. Ein Grund dafür ist, dass ich an großen Projekten arbeite: Ich schreibe und filme zur Zeit (zum Thema Zentangle). Ihr werdet sehr bald über alles informiert werden. :-)

Der andere Grund ist, dass ich eine Austellung vorbereite, die nichts mit Zentangle zu tun hat. In den letzten Wochen habe ich eine Reihe von Pastell-Bildern fertiggestellt, die im Rahmen der Altonale ausgestellt werden. Die Altonale ist ein großes Kulturfestival in Hamburg-Altona, bei dem unter anderem Profi- und Hobbykünstler ihre Werke in den Schaufenstern teilnehmender Geschäfte ausstellen können.

Die Vorbereitung hat ziemlich viel Zeit und Kraft gekostet, und es war sehr aufregend! Heute habe ich nun endlich meine Bilder aufgehängt. Sie werden bis zum 6. Juli im Fenster des afrikanischen Restaurants Tropical Point (Paul-Nevermann Platz – Hinterausgang des Bahnhofs Altona) zu sehen sein. Wenn ihr also wissen wollt, was ich so tue, wenn ich nicht tangele, könnt ihr hier mal einen Blick auf andere Werke von mir werfen.

(Die Bilder sind übrigens angelehnt an Fotos, die ich vor ca. 11 Jahren als Entwicklungshelferin in Kamerun geschossen habe. Sie zeigen rituelle Tänze eines Maskenbundes der Bamiléké in Westkamerun.)

Zentangle mit der Nähmaschine! Zentangle Quilting!

(Deutsch heute unten) ;-)

Dear Tanglers,
after what feels like 300 years, I finally managed to get back to my other passion yesterday: quilting! The result was a mixture of tangling and quilting – Zen Quilting!
I quilted one of my favorite tanglepatterns, Shattuck, and was quite amazed at how well it went!
I’m going to give you the step-outs for the paper version for Shattuck some time this week. If your’re interested in the instructions on how to quilt it, please let me know.



SEWShattuck (Andere)

Liebe Tangler,

gestern habe ich mich nach gefühlten 300 Jahren endlich mal wieder an meine Nähmaschine setzen können. Ich bin nämlich eigentlich leidenschaftliche Quilterin!* Und das Ergebnis war diesmal unter anderem eine Mischung aus Quilten und Tangeln – nämlich Zen Quilten!
Hier habe ich das Tanglemuster Shattuck in einem Quilt umgesetzt. Es hat gar nicht mal so schlecht geklappt! :-)
Die Anleitung zum Zeichnen von Shattuck bekommt ihr irgendwann diese Woche noch. Sollte jemand an einer Quiltanleitung für Shattuck interessiert sein, lasst es mich wissen.

*Quilten nennt man das Absteppen von fertigen Patchwork-Decken – oft mit Mustern, die Zentangle nicht ganz unähnlich sind.

Was wollt ihr?

So, ihr lieben Blog-Verfolger. Heute abend möchte ich die letzte Bestellung an zentangle.com abgeben, um für die Eröffnung meines Shops gut gerüstet zu sein. Bisher habe ich im Programm:

  • das Zentangle Kit
  • Zentangle Kacheln in allen drei Farben
  • Sakura Stifte 01 und 08
  • braune Sakuras
  • weiße Gelly Roll Stifte
  • Zenstone Stifte
  • Stoffmalstifte
  • das Buch von Rick und Maria.

Hat jemand von Euch noch weitere Wünsche? Dann bestelle ich das gerne mit! Die komplette Liste von bestellbaren Dingen findet ihr hier.

Projekte, Projekte… / Projects galore!

Meine Güte!

Ist es wirklich schon so lange her, dass ich das letzte Mal gebloggt habe? Ich kann’s kaum glauben. Aber ich habe einen guten Grund: Ich stecke mitten im Aufbau von zwei ganz spannenden Geschichten!

  1. Unter www.zentangle.de wird nächsten Monat meine Zentangle Informationsseite online gehen, mit einer zentralen Liste von CZTs (Zentangle-Trainern) in Deutschland (zur Zeit ist sie noch recht kurz ;-) ) und einem Forum, auf dem ihr euch austauschen könnt. Und da das ganze ja nach was aussehen soll, steckt viel Arbeit darin.
  2. Ich bin kurz davor, meine Bewerbung für die Kunst-Altonale abzuschicken. Die Altonale ist ein großes Kulturfest hier in Hamburg, bei dem unter anderem Künstler ihre Projekte in den Schaufenstern der Fußgängerzone ausstellen können. Da muss ich natürlich dabei sein – mit Zentangle! Ich berichte auf jeden Fall darüber, wenn es im Juni soweit ist.

Aber ich verspreche euch: Innerhalb der nächsten 3 Tage poste ich hier wieder was tolles!

Yikes!

Has it really been that long since my last blog entry? Hard to believe! Though I do have a very good reason. I’m in the middle of two big and exciting projects right now.

  1. The German Zentangle Information page www.zentangle.de will hopefully be ready to go online next month. There will be infos about Zentangle, a list of CZTs in Germany and a Zentangle forum. It’s been loads of work, I can tell you!
  2. I’m almost ready to hand in my application for the Altonale, a big annual art and street art festival here in Hamburg. Among loads of other things, the Altonale gives artists the opportunity to exhibit their art in shop windows in the shopping district. And I will hopefully be a part of it – with Zentangle! I’ll tell you all about it in June, when the Altonale starts.

But I vow to give you some Zentangle goodies here within the next three days!