Diva Challenge #156 – Wonky Grids – Unebene Raster

Willkommen!

Diese Woche ging es beim Diva Challenge um rasterbasierte Zentangle-Muster. Ein Raster kann das Zeichnen einiger Tanglemuster wirklich vereinfachen, birgt aber auch seine Probleme: Soll das Muster am Ende gleichmäßig aussehen, muss auch das Raster gerade und gleichmäßig angelegt sein. Und da wir beim Zentangle nie Linieale oder Raidergummis verwenden, ist daran schon so mancher Tangler verzweifelt.
Aber – wer sagt eigentlich, dass immer alles gerade sein muss??? Die Diva hat uns also gebeten, unseren Beweis zu leisten, dass Raster auch gerne mal krumme Linien und Kurven haben dürfen. Und das habe ich getan – und gleich noch ein bisschen den Umgang mit den Renaissance-Kacheln geübt. Ausnahmsweise bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden.
Ich muss allerdings dazu sagen: Das Raster selbst ist wesentlich einfacher zu zeichnen, wenn die Linien nicht gerade sein müssen. Die Tanglemuster allerdings – puh – das ist bei schiefem Raster manchmal eine echte Herausforderung!!

Tangles: Brax, Buttercup, N’Zeppel, Knightsbridge, Yincut

Welcome!

This week’s motto fort he Weekly Diva Challenge are grid-based tangle patterns. A grid can really help you with drawing some patterns, but it can also present a big problem: If you want the pattern to look “straight”, then the grid needs to be straight, too. And since we never use a ruler or eraser in Zentangle, I’m sure lots of tanglers’ hair has turned grey over this.
But – who says everything needs to be straight? The Diva has asked us to prove that grids can have curves and be wonky sometimes. And that’s what I’ve done – and while I was at it I’ve practiced drawing on the Renaissance tiles a bit more.
I do have to say, though: Even though the grid is a lot easier to draw when it’s not straight, the tangles themselves can present a real challenge on these wonky grids!!

Renaissance Zentangle Tiles – Renaissance Zentangle-Kacheln

Endlich habe ich es heute einmal geschafft, mir die neuen Renaissance Kacheln vorzunehmen. Nach weißen und schwarzen Kacheln hat Zentangle Ende letzten Jahres auch diese braunen herausgebracht. Sie erinnern farblich an die Zeichnungen der Renaissance-Künstler. Das tolle daran ist, dass man sowohl schattieren als auch mit weiß Highlights setzen kann. Wirklich toll! Dazu gibt es dann auch braune Sakura-Sitfte und plötzlich stehen einem insgesamt 4 Farben zur Verfügung: Schwarz, Braun, Weiß und Grau (Bleistift). Damit kann man doch wirklich tolle Sachen machen!

Leider bin ich mit der Qualität des Papiers nicht so hundertprozentig zufrieden. Es ist deutlich weicher als das der weißen und schwarzen Kacheln. Und ich muss eindeutig noch üben, mit den 4 Farben umzugehen. Aber für den Anfang geht es doch…

 

39 38

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okay, so I’ve finally managed to try the new Renaissance or tan tiles that Zentangle started selling at the end of last year. Like the old Renaissance artists did in their drawings, you can shade on them and highlight with white! You can create some really awesome effects! So together with the brown Sakura pens this gives us 4 colors to work with: black, brown, white and grey (pencil).

Unfortunately, I’m not a hundred percent happy with the material the tiles are made of. The paper is definitely softer than the black or white tiles. And I really need to practice the use of all those colors some more (e.g. when do I use the black pen?). But I do kind of like how my tiles turned out. Not too bad.

Diva Challenge #154 – Happy Valentine’s Day! Valentinstag!

Alles Liebe zum Valentinstag!
Hier kommt mein heutiger Beitrag zum Diva-Challenge. Es hat etwas länger gedauert, da ich die Kachel von heute Mittag einfach nur schrecklich fand!
Die Tangles, die ich hier verwendet habe, sind: Btl Joos, Embellish und Fire Works. Fire Works stammt von einer 10-jährigen Tanglerin! :-)

37

 

Happy Valentine’s Day!
Here’s this week’s tile for the Diva Challenge. Took me a bit longer because I completely messed up the first try this afternoon.
The tangles I used are: Btl Joos, Embellish and Fire Works (by a ten year old tangler!). :-)

Tanglemuster 8’s – Eine echte Herausforderung! – Tanglepattern 8’s – A real challenge!

Sucht jemand eine Herausforderung? Ich habe eine gefunden. Das Tanglemuster 8’s von der Amerikanerin Jane Eileen Malone treibt mich in den Wahnsinn! Das Muster selbst ist nicht so schwer, nur braucht man dafür ein ziemlich genaues Raster. Und da wir ja beim Zentangle weder mit Bleistift vorzeichnen noch Lineale benutzen, habe ich eben den Ehrgeiz, das Raster gleich mit dem Sakura-Stift zu machen. Und es ist wirklich schwer!!

Seht selbst:

35

Wenn das Raster einmal steht, kann man die tollsten Sachen damit machen! Ein wirklich geniales Zentangle-Muster, das extrem variabel ist und viel Spaß macht. Wer es einmal probieren möchte, kann sich hier die Anleitung anschauen. Dann gibt es aber auch noch ein paar Variationen dazu: Parte Dos und Parte Tres/Quatro. Ich habe auf meiner Kachel Partes Dos und Tres verwendet.

 

Wenn ihr Lust habt, schickt mir eure Versuche. Ich nehme sie dann in diesen Beitrag mit auf!

Are you looking for a challenge? I’ve found one! Tanglepattern 8’s by Jane Eileen Malone is driving me crazy! The pattern itself isn’t all that difficult, but you need to get the grid exactly right, so that it will look good in the end. And since Zentangle doesn’t use rulers or pencil grids I’m trying to get it right the first time – using only my Sakura pen. And gee, it is hard to do!

See what I mean?

35

Once you’ve gotten the grid right, you can do really fantastic stuff with this pattern. It’s really versatile and a lot of fun! If you’d like to give it a try, check out the step-outs here. There are also a few tangleations or variations called Parte Dos and Parte Tres/Quatro.

If you send me your tiles with 8’s I will add them to this blog post!

Okay, here’s the first entry:

Hier ist die erste Einsendung:

Zentangle mit 8's

Eingesendet von Henrike Bratz

Beautiful Zentangle Blog – Ein wunderschöner Zentangle Blog

Hi Tanglers!

I just have to take this opportunity to recommend the blog of a very fine artist: Margaret Bremner, a fellow CZT. She lives in Canada and besides doing beautiful, beautiful Zentangle art, she’s also the only tangler who does colored tiles that I actually like – heck, I love them! If you’re ready for some eye-candy, go visit the Enthusiastic Artist.

bremner2 bremner1

 

Liebe Tangler,

ich möchte euch heute auf den Blog einer CZT-Kollegin aufmerksam machen. Margaret Bremner lebt in Kanada und ist eine absolut begnadete Künstlerin. Außerdem macht sie die einzigen Zentangle-Kacheln in Farbe, die mir bisher gefallen haben. Wenn ihr euren Augen etwas Gutes tun wollt, schaut euch ihre Seite an: Enthusiastic Artist.

KELT – A New Tangle Pattern – Ein neues Tangle Muster

Heute möchte ich euch ein neues Zentangle-Muster vorstellen: Kelt.

Ich habe eine Zeit lang sehr gerne mit keltischen Mustern herumgespielt. Celtic1 Celtic2Da gibt es die wunderschönsten Sachen und es macht auch wirklich Spaß. Allerdings sind die meisten keltischen Muster nicht für Zentangle geeignet, weil sie viel zu komplex sind und der sorgfältigen Planung bedürfen. (Wer es trotzdem einmal ausprobieren möchte, dem kann ich den CelticGoldsmith wärmstens empfehlen.)

Mein Muster Kelt ist der denkbar einfachste keltische Knoten: Er besteht nur aus 2 Strängen und kann somit auch ohne Vorzeichnung und Winkelmessung gezeichnet werden – das macht es ideal fürs Tangeln.

Das Muster im Hintergrund ist übrigens Brax von der unglaublich talentierten Australierin Helen Williams. Wie man sieht, tue ich mich damit noch etwas schwer. Also: Demnächst wird Brax geübt!

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Kelt


Today I’d like to introduce a new Zentangle pattern that I created. It’s called Kelt.

A little while ago I discovered Celtic knots and was really fascinated by them. Celtic2 Celtic1They are so much fun to draw! Unfortunately, most Celtic patterns aren’t really usable for Zentangle, as they are too complex and require quite a bit of planning. (If you’d like to try, I warmly recommend the CelticGolsmith.)

My pattern Kelt is the easiest possible Celtic knot: It’s made up of just two strands, so it can be drawn without prior sketching or measuring of angles – and that makes it ideal for Zentangle!

In case you’re wondering: The pattern in the background is Brax by the extremely talented Aussi Helen Williams. Obviously though, it’s not one of my stronger patterns. Oh well, that can be changed. I hereby vow: I shall practice Brax!

Have fun with Kelt!

Hotel Providence

Das Hotel Providence in Providence, Rhode Island – Kultort für so manchen CZT. Hier finden die CZT-Seminare statt, bei denen Rick und Maria ihren Nachwuchs heranzüchten. Die Bierdeckel des Hotels eignen sich hervorragend zum Betangeln – sie haben genau das gleiche Format wie eine Zentangle-Kachel! Und so hängt im Flur auch ein Bilderrahmen voll mit diesen Bierdeckeln, die bei Seminar XY betangelt worden sind.

Auf dem Seminar bin ich leider nicht dazu gekommen – und auch danach irgendwie nicht. Aber heute war es endlich so weit: Endlich hat mein Hotel Providence-Bierdeckel seine lang verdiente Verzierung erhalten.

Hotel Providence in Providence, RI, is a place that most CZTs think fondly of. It’s the place where Maria and Rick give their CZT seminars. The hotel’s beer coasters have been used for tangling on more than one occasion. There is even a picture frame in the hallway with about 80 of them, sporting the most beautiful tangles – a souvenir from CZT seminar #XYZ.

While I never got around to tangling on mine during the seminar or after, I finally made the time today. Check out the Hotel Providence Tile.

36